URL: www.caritas-regen.de/aktuelles/presse/kreis-caritasverband-setzt-auf-gesundhei
Stand: 23.11.2017

Caritas als Arbeitgeber

Verbandsentwicklung

Kreis-Caritasverband setzt auf Gesundheit

Übereichung des Hochschulzertifikats v. l. Maria Wotschal, Prof. Dr. Stephan Gronwald

"Unsere Mitarbeiter sind das wertvollste Gut." Aus diesem Grund wurde verbandsinternes Know How ausgebildet. Referentin des Vorstands, Maria Wotschal bildete sich an der Technischen Hochschule Deggendorf zur Systemischen Prozessberaterin im Betrieblichen Gesundheitsmanagement weiter. In einer einjährigen Weiterbildung an der Fakultät für Angewandte Gesundheitswissenschaften wurde Wotschal das nötige Fachwissen durch Prof. Dr. Gronwald vermittelt. "Das Wohl und die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen.

Aus diesem Grund werden wir zukünftig einen Schwerpunkt im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) in unserer Verbandsarbeit setzen. Dabei wollen wir präventiv agieren und einen nachhaltigen Ansatz verfolgen.

" Mit rund 450 Mitarbeitern hat der Kreis-Caritasverband eine Größe erreicht bei der das Thema BGM immer mehr an Bedeutung gewinnt und einer zentralen Steuerung bedarf. "Wir wollen wissen, was unsere Mitarbeiter zum Erhalt ihrer körperlichen und psychischen Gesundheit brauchen". Ziel ist es, in jeder einzelnen Abteilung sowohl die Motivatoren als auch die Belastungsfaktoren der Beschäftigten durch eine Mitarbeiterbefragung herauszufinden und in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern Verbesserungsansätze zu entwickeln.

Arbeitsschutzrechtlich wird dies in einer "Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" dokumentiert. "Weiter in Planung ist die Gesundheitskompetenz der Mitarbeiter zu erhöhen und unterstützend dazu bedarfsgerechte gesundheitsfördernde Angebote zu initiieren." 
Neben der Präventionsarbeit im BGM führt der Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V. zudem ein Verfahren zum Umgang mit häufig- oder langzeiterkrankte Mitarbeiter ein. Ziel ist es hierbei, die Mitarbeiter erfolgreich im Arbeitsalltag einzugliedern und dadurch die Arbeitsfähigkeit zu überwinden, eine erneute vorzubeugen und dadurch den Arbeitsplatz zu erhalten. Wichtig ist dabei, dass die Führungskräfte entsprechend für das Thema sensibilisiert und geschult werden. 


(Teaser)Bild: 
© TechnischeHochschule Deggendorf, Übereichung des Hochschulzertifikats v. l. Maria Wotschal, Prof. Dr. Stephan Gronwald 
Kreiscaritasverband Freyung-Grafenau e. V. | Geschäftsstelle | Maria Wotschal Tel. 08551 916 3010.

 

Copyright: © caritas  2019