Beratungstelefon häusliche Gewalt

Grundsätze

Beratung basiert für uns auf folgenden Grundsätzen:

  • Verschwiegenheit
  • Freiwilligkeit
  • Kostenfreiheit

Alle Gespräche unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Eine Weitergabe von Daten an andere Stellen (z.B. Polizei, Gericht, Jugendamt, etc.) geschieht nur bei gesetzlicher Verpflichtung oder mit Ihrer Einwilligung.

Alle unsere Leistungen sind für Sie kostenfrei.

Rückrufe erfolgen nur auf ausdrücklichen Wunsch, um so die Anonymität zu wahren.

Zielgruppe

Alle Personen, die von häuslicher Gewalt direkt oder indirekt betroffen oder bedroht sind, können sich an uns wenden. Die Beratung ist unabhängig von:

  • Geschlecht
  • Herkunft und Nationalität
  • Sexueller Orientierung
  • Religiöser und weltanschaulicher Überzeugung

Sie können sich auch an uns wenden, wenn:

  • Sie keine Anzeige erstattet haben oder erstatten möchten
  • Sie sich von Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner nicht trennen möchten oder wenn Ihnen eine Trennung nicht möglich erscheint.

Hilfsangebote

Wir können Ihnen folgende Hilfsangebote zur Verfügung stellen:

  • Beratung zur individuellen Situation und zur jeweiligen Lebenslage
  • Vermittlung an andere Stellen
  • Kurzfristige Unterbringung
  • Hilfeleistung bei akuten Problemlagen entsprechend des Bedarfs und der Möglichkeiten

Die konkreten Unterstützungsmöglichkeiten sind dabei vom Einzelfall abhängig und richten sich nach Ihren Wünschen.
Gerne können Sie auch erst unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen, um sich genauer über die Möglichkeiten zu informieren.

Außerhalb unserer Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an den Frauennotruf im Landkreis Regen unter:
0171/14 88 112

Frauen-Noturf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Internationale Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen erreichen Sie unter:

08000/116 016

Hilfetelefon