Mädchenwohngruppe

Heilpäd. Wohnform

Kinder- und Jugendhilfe gem. SGB VIII

Die Gruppe wohnt in unserem Haus II in der Guntherstraße 2 in unmittelbarer Nähe zum Haupthaus.

HPJWGHaus II in der Guntherstraße 2Heidi Kufner; Zwiesel

AUSSTATTUNG:

7 Zimmer (Ein- oder Zweierbelegung möglich)

4 Bäder mit Dusche und WC

1 Inobhutnahmezimmer mit Dusche und WC

1 Teeküche

1 Gemeinschaftsküche

1 Wohnzimmer

1 Bereitschaftzimmer mit Bad und Büro

GRÜNDE FÜR EINE AUFNAHME KÖNNEN SEIN:

  • Psychische, physische und/oder sexuelle Gewalterfahrungen
  • Drohende Verwahrlosung
  • Lern- und/oder seelische Behinderung verbunden mit auffälligem Verhallten
  • Soziale Bindungsstörungen
  • Probleme, die eine zeitweilige Trennung von der Herkunfsfamilie erfordern

ZIELE DER HEILPÄDAGOGISCHEN ARBEIT SIND:

  • Entwicklung und Förderung der persönlichen und sozialen Kompetenzen
  • Stabilisierung der Persönlichkeit
  • Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben
  • Erwerb von Alltagskopmpetenzen und lebenspraktischen Fertigkeiten
  • Schulabschluss und Integration in Ausbildung und Beruf
  • Integration in die Gesellschaft
  • Schrittweise Verselbständigung durch Übergang in unsere Außenwohngruppe

UNSERE ARBEITSWEISE:

  • Leben und Arbeiten mit einer festen Struktur in einer Gruppe (9 Mädchen) mit sozialpädagogischer Betreuung
  • Entwicklung und Förderung des Lern- und Leistungsverhaltens für Schule und Beruf
  • Krisenintervention / Einzelfallarbeit
  • Förderung von sozialem und demokratischem Verhalten (Gruppenarbeit, Sozialkompetenztraining)
  • Anleitung für sinnvolle Freizeitgestaltung durch Angebote, Vereinsmitgliedschaft, Projekte usw.
  • Einbeziehung der Eltern bzw. Sorgeberechtigten und Förderung der Zusammenarbeit
  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt durch regelmäßige Hilfeplanung
  • Vermittlung  und Kooperation mit notwendigen Fachstellen wie Kinder- und Jugendpsychiatrie (1x monatliche Visite im Haus), Sozialpädiatrischer Dienst, Therapeuten, Kliniken und Behörden
  • Psychologische Betreuung und Begleitung durch unseren Psychologischen Fachdienst
  • Durchführung von Außen-Sprechstunden (1x monatlich) durch eine Mitarbeiterin der Kinder- und Jugendpsychiatrie Deggendorf in unserer Einrichtung.